«Vier-Länder-Region-Bodensee» Der Kanton St. Gallen setzt auf die Nachbarn

Nachdem der Kanton St. Gallen mit seiner Idee zur Schaffung eines Metropolitanraums St. Gallen gescheitert ist, setzt er nur auf die internationalen Nachbarn: Geplant ist eine «Vier-Länder-Region-Bodensee».

Blick auf die Bodenseeregion. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Blick auf die Bodenseeregion. Keystone

  • Um den Gemeinden und Kantonen der Ostschweiz mehr Gehör beim Bund zu verschaffen, wollte die St. Galler Regierung einen Metropolitanraum St. Gallen gründen.
  • Dabei hätten sich verschiedene Gemeinden und Kantone zusammenschliessen sollen. Vor allem im Westen der Ostschweiz, insbesondere im Thurgau, stiess diese Idee aber auf wenig Gehör.
  • Nun versucht es die St. Galler Regierung in einem grösseren Rahmen: Sie will sich nun mit internationalen Partnern wie dem Fürstentum Liechtenstein, dem Land Vorarlberg und fünf süddeutschen Landkreisen zusammentun und eine «Vier-Länder-Region-Bodensee» bilden.
  • Ähnliche Ziele verfolgt auch die Internationale Bodenseekonferenz IBK.
  • Die St. Galler Regierung hofft, auch verschiedene Ostschweizer Kantone, insbesondere auch den Thurgau, von dieser Idee überzeugen zu können.