Dichterwettstreit der Extraklasse

Die Poetry Slam Schweizermeisterschaften 2016 in St. Gallen starteten mit einem Paukenschlag - mit dem Finale der U20 Schweizermeisterschaften. Die erfolgreichsten Jung-Poetinnen und Poeten der Schweiz bewiesen, dass auch sie sich mit ihren Texten nicht verstecken müssen.

Die Poetry Slam Schweizermeisterschaften finden von Donnerstag bis Samstag in St. Gallen statt. Ein Bekannter in der Poetry-Slam-Szene ist der Bernecker Richi Küttel.

«  Am Poetry Slam treffen sich Dichter und tragen ihre eigene Geschichte vor. »

Richi Küttel
Poetry Slamer

Er ist am Donnerstag live im Studio des Regionaljournals zu Gast und gibt einen Einblick in den Poetry Slam. «Am Poetry Slam treffen sich Dichter und tragen ihre eigene Geschichte vor», so Küttel. An einen Poetry Slam-Wettbewerb soll das Publikum zum Gelingen des Wettbewerbs beitragen. Nicht selten wird die Jury ausgepfiffen - und dies gehöre ein bisschen zum Ritual, so Küttel.

Sechs Wettkämpfe in drei Tagen

Die Slams für die Newcomer, Senkrechtstarter und Textexperimentierer, die nicht älter als 20 Jahre alt sind, erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit. Zum grossen U20-Wettbewerb der Poetry Slam Schweizermeisterschaften 2016 entsenden

Zusatzinhalt überspringen

Poetry Slam

Poetry Slam ist ein Wettbewerb der Bühnendichter. Poeten und Poetinnen teilen sich die Bühne, um ihre Texte dem Publikum so aufregend wie möglich vorzutragen. Dem Sieger der Poetry Slam Meisterschaften winkt ein Startplatz an den deutschsprachigen Slammeisterschaften in Stuttgart sowie den Weltmeisterschaften.

sieben Kantone ihre besten Nachwuchs-Talente.

Am Freitagabend zu später Stunde messen sich die Poetinnen und Poeten nicht im Einzelwettkampf, sondern treten in Teams gegeneinander an. Der Teamwettbewerb gilt in der Szene als heimliche Königsdisziplin des Slams, können die Poetinnen und Poeten dabei in der Performance alles in die Waagschale werfen, was mehrere Körper und Kehlen hergeben.

In drei Halbfinalen treten je dreizehn der besten Schweizer Poetinnen und Poeten gegeneinander an, das Publikum bestimmt, wer es ins Finale der besten Neun schafft. Neben dem grossen Schlussfinale in der Tonhalle sind jedoch sicherlich die drei Halbfinale die wahren Geheimtipps, da die Poetinnen und Poeten ihre besten Texte in der ersten Runde bringen werden, um eine Chance fürs Finale zu haben.