Die Digitale Revolution fordert auch die Ostschweiz

Seit Jahren weitet sie sich schleichend aus und bedroht weltweit Millionen von Arbeitsplätzen: Die Digitale Revolution. Autonome Produktionssysteme verdrängen zunehmend Mitarbeitende aus den Betrieben, ganze Berufsgruppen sind vom Aussterben bedroht.

Früher träumten viele davon, dass dereinst Roboter und Computer ihre Arbeit machen und den Menschen so Zeit für Genuss, Reisen oder Kreativität bieten. Heute ist diese Vision zumindest teilweise Realität. Allerdings bringt die Digitale Revolution den Betroffenen keinen Wohlstand, was droht sind Arbeits- und Perspektivelosigkeit. Die Gesellschaft ist daher gefordert.

Kurt Weigelt, Präsident der Industrie- und Handelskammer St. Gallen Appenzell, berichtet vom Ausmass der Digitalisierung in der Ostschweiz und unterbreitet Ideen, wie mit der Digitalen Revolution umgegangen werden könnte. Er sieht dabei eher die Chance als die Bedrohung.