Die Glarner Regierung setzt auf realistische Ziele

Die Glarner Regierung will ihre Aktivitäten in den nächsten vier Jahren auf acht Schwerpunkte konzentrieren. Das sieht das Regierungsprogramm 2014 bis 2018 vor, das die Regierung dem Parlament, also dem Landrat, zur Genehmigung vorlegt.

Glarus Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Glarner Regierung möchte unter anderem der Raumplanung ein besonderes Augenmerk verleihen. zvg

Programmziele wurden definiert in den acht Bereichen Raumordnung, Wirtschaft und Arbeit, Wohnen, Finanzen, Umwelt, Gesundheit, Soziales, Sicherheit. Strategisch ist das neue Regierungsprogramm integriert in den übergeordneten Politischen Entwicklungsplan 2010-2020, wie die Glarner Regierung am Dienstag mitteilte.

Aufsehenerregendes verspricht das Programm nicht. Vielmehr geht es laut Regierung darum, bisher nicht realisierte Vorhaben anzugehen. Im Bereich Wirtschaft und Arbeit etwa soll die Standortqualität für bereits ansässige sowie für neue Firmen verbessert werden. Bei den Finanzen ist ein ausgeglichener Haushalt das Ziel. In Sachen Umwelt will die Regierung den Umgang mit Gewässern und der Wasserkraft klären.

Dem Glarner Parlament wird gleichzeitig der Bericht zur Umsetzung der Legislaturplanung 2010-2014 unterbreitet. Der Regierungsrat zieht darin ein überwiegend positives Fazit.