Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Bei den Wahlen im Herbst will die Plattform durchstarten abspielen. Laufzeit 03:35 Minuten.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 25.06.2019.
Inhalt

Diskussion auslösen Zwei Studenten entwickeln Stimmrechts-Tauschbörse

Die Idee der Plattform votetandem.org: Wer nicht selber abstimmen oder wählen will, kann seine Stimme jemandem zur Verfügung stellen, der nicht stimmberechtigt ist.

In der Schweiz sind viele Personen von der Teilnahme an Abstimmungen ausgeschlossen, die meisten davon sind Ausländer mit einem Bevölkerungsanteil von über 25 Prozent.

Es ist ein Treffen vorgesehen

Gegründet haben die Plattform zwei Designstudenten an der Zürcher Hochschule der Künste. Einer der beiden Studenten ist Vinzenz Leutenegger aus Wil/SG. Er und sein Kollege Daniel Holler wollen mit dieser Idee, eine politische Diskussion übers Stimmrecht auslösen.

Wer sein Stimmrecht abtreten will, kann sich auf der Plattform anmelden und dort dann einen Interessenten kennenlernen. Anschliessend gibt es ein Treffen zwischen den beiden. Die Idee der beiden Studenten ist, dass der Stimmrechtsgeber dann den Wahlzettel im Sinne des Nicht-Stimmberechtigten ausfüllt.

Politikwissenschafter findet Idee gut

Der Politikwissenschafter Patrick Emmenegger von der Universität St. Gallen findet die Idee gut: «Es ist begrüssenswert, wenn man darüber diskutiert, was es eigentlich bedeutet, wenn man in einem Land Steuern zahlt und aktiv ist, politisch aber gänzlich ausgeschlossen ist.»

Auf der Plattform sind bereits einzelne aktiv. Vinzenz Leutenegger spricht von einer zweistelligen Zahl. In Zukunft sollen es dann deutlich mehr Leute sein.

Ein Rechtsgutachten wird erstellt

Dass so eine Stimm-Abtretung illegal sein könnte, glaubt der Student nicht. Um auf Nummer sicher zu gehen, werde zur Zeit ein Rechtsgutachten gemacht. Wenn es nichts zu beanstanden gebe, soll die Plattform auf die eidgenössischen Wahlen hin im Herbst so richtig durchstarten.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.