Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Hotel verschüttet bei Lawinen-Niedergang abspielen. Laufzeit 02:17 Minuten.
Aus Tagesschau vom 10.01.2019.
Inhalt

Drei Personen verletzt Das sind die Bilder der Schwägalp-Lawine

Eine etwa 300 Meter breite Lawine ist ins Hotelrestaurant Säntis auf der Schwägalp gekracht und hat drei Menschen leicht verletzt. Der Lawinenabgang ereignete sich gegen 16.30 Uhr. Die Lawine löste sich am Hang gegenüber des Hotels. Mehr als ein Dutzend Autos und Teile des Hotel-Restaurants wurden von den weissen Massen verschüttet.

Der Platz vor dem Hotel ist unter einer dicken Schneedecke
Legende: Kapo Appenzell Ausserrhoden

Von der Strasse und dem Platz vor dem Hotel ist nicht mehr viel zu sehen. Die Lawine hat sie unter sich begraben.

Ein Auto wurde auf das Dach gedreht.
Legende: Kapo Appenzell Ausserrhoden

Die Alp gleicht einer weissen Wüste. Schnee, Flocken und zerstörte Autos.

Eingedrücktes Tor beim Haus
Legende: Kapo Appenzell Ausserrhoden

Meterhoch türmt sich der Schnee vor dem Betriebshaus. Ein Reinkommen in die Garage – kaum mehr möglich.

Steckengebliebenes Postauto mit eingeschlagener Scheibe
Legende: Kapo Appenzell Ausserrhoden

Auch das Postauto blieb nicht verschont. So schnell wird es keine Passagiere mehr ins Tal hinunter fahren.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.