Zum Inhalt springen
Inhalt

Drogenring im Kanton St.Gallen Drogen im Wert von einer Million Franken sichergestellt

Die Ermittlungen dauerten mehrere Monate. Mitte Februar wurde ein Bruderpaar festgenommen. Bei anschliessenden Hausdurchsuchungen wurden 13 Kilo Heroin und Bargeld sichergestellt. Die Drogen waren durch internationale Kuriere von Albanien ins Linthgebiet (SG) gebracht worden. Von dort aus wurde das Heroin an verschiedene Grossabnehmer in der ganzen Schweiz verteilt. Bei einer solchen Übernahme wurde einer der Brüder und beide Abnehmer festgenommen.

Vom Linthgebiet aus

Vom Linthgebiet aus und aus dem Raum Walensee habe einer der Brüder den regionalen Handel beliefert. Letzte Woche konnten auch diese Standorte ausgehoben werden. Bei einer Drogenauslieferung gingen der Polizei noch einmal zwei Komplizen ins Netz. Dabei konnten wieder mehrere Kilos Heroin und Bargeld sichergestellt werden. Gegen die festgenommenen Männer läuft ein Strafverfahren.

Umfangreiche Ermittlungen

Der Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, Hanspeter Krüsi, spricht von sehr viel Ermittlungsarbeit, die so ein Fall mit sich bringe. «So ein Fall fängt ganz klein an. Es kann sein, dass man irgendwann einen Konsumenten hat, der Betäubungsmittel auf sich hat. Bei der Befragung ermittelt man den Verkäufer und so geht es weiter. Man kann sich das wie ein Spinnennetz vorstellen, in dessen Mitte der Kopf ist.» so Krüsi. Man müsse bei dieser Arbeit sehr vorsichtig vorgehen, da es sich bei den Tätern um hochkriminelle Personen handelt, sagt Hanspeter Krüsi.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.