Zum Inhalt springen
Inhalt

Ehrengast Olma Kantone geben Olma eine Abfuhr

  • Die Interessengemeinschaft Volkskultur Schweiz und Fürstentum Liechtenstein (IGV) ist Ehrengast an der Olma 2019.
  • Zum dritten Mal ist eine Institution an Stelle eines Kantons oder einer Region Gast an der Olma.
  • Die Suche nach einem Gastkanton ist in den letzten Jahren schwieriger geworden.
  • Letzter Gastkanton war 2017 der Kanton Thurgau.

Traditionell präsentiert sich jeweils ein Kanton als Ehrengast an der Olma. Erster Gastkanton war an der 8. Olma 1950 der Kanton Thurgau. Von dieser Tradition wird in diesem Jahr abgewichen: An der 76. Olma vom 11. bis 21. Oktober 2018 tritt das Waadtländer Winzerfest «Fête des Vignerons» als Ehrengast auf.

Zum ersten Mal in der Olma-Geschichte war 2001 eine Organisation Ehrengast, nämlich die Schweizerische Landesausstellung, die Expo 02. 1999 blieben die Verantwortlichen erstmals ohne Erfolg auf der Suche nach einem Gastkanton. Die Stadt St. Gallen ist damals in die Lücke gesprungen.

Es brauche heute eher mehr Überzeugungsarbeit auf der Suche nach einem Gastkanton als früher.
Autor: Nicolo PaganiniDirektor Genossenschaft Olma Messen St. Gallen

Laut Direktor Nicolo Paganini ist der nächste Gastkanton Schaffhausen und dies an der Olma 2020. Für 2021 habe man bereits eine Zusage, für 2022 eine Verhandlungsbereitschaft und für 2023 eine Absichtserklärung, sagt Paganini auf Anfrage.

Wir müssen heute sicher mehr weibeln um die Gunst der Kantone. Wir nehmen diesen Aufwand aber gern auf uns, weil der Gast ein wichtiges Element im Arena-Programm und am Festumzug ist.
Autor: Nicolo PaganiniDirektor Genossenschaft Olma Messen St. Gallen

Jodel, Gesang, Volksmusik, Trachten, Brauchtum, Fahnenschwinger, Laientheater, Malerei und Handwerk stehen an der Olma 2019 im Mittelpunkt: Die Schweizer Volkskultur wird sich in St. Gallen als «Ehrengast» präsentieren.

Menschen in Trachten, mit Fahne und Alphorn stehen auf dem Olma-Areal.
Legende: Jodel, Trachten, Brauchtum, Fahnenschwinger stehen an der Olma 2019 im Mittelpunkt. ZVG/ IGV

430'000 Aktive der Volkskultur

Trägerin des Auftritts an der Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung an der Olma 2019 ist die Interessengemeinschaft Volkskultur Schweiz und Fürstentum Liechtenstein (IGV), wie die Olma-Messen mitteilen. Die IGV besteht seit 1990, sie hat 36 Mitgliederverbände und vertritt rund 430'000 Aktive der Volkskultur.

Seit Beginn der Olma im Jahr 1943 stünden neben der Landwirtschaft auch Schweizer Traditionen und Bräuche im Zentrum der Messe, heisst es. Die IG Volkskultur plant als «Ehrengast» an der Olma 2019 unter anderem eine Sonderschau mit Schweizer Trachten. Zum Auftritt gehört auch ein Umzug durch die St. Galler Innenstadt.

Olma seit 1943

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
Regierungsrat Kanton Thurgau, Walter Schönholzer am Festumzug an der Olma 2017 mit dem Thurgau als Gastkanton.
Legende:Der Thurgau als Gastkanton am Festumzug der Olma 2017. Im Publikum auch Regierungsrat Walter Schönholzer.Keystone

Die Olma, die Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung, fand 1943 in St. Gallen zum ersten Mal statt. Heute gehört sie zu den grössten Publikumsmessen der Schweiz und besitzt eine starke wirtschaftliche, gesellschaftliche, kulturelle und politische Ausstrahlung. Die Olma mit ihren über 600 Ausstellern findet jährlich im Oktober statt, dauert elf Tage und lockt rund 365'000 Besucherinnen und Besucher nach St. Gallen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.