Zum Inhalt springen

Header

Pius Valier im Gebäude der St. Galler Stadtpolizei
Legende: Nach 16 Jahren gibt Pius Valier sein Amt ab. SRF
Inhalt

Ostschweiz «Eigentlich wollte ich ja Politiker werden»

Pius Valier hat nach 16 Jahren seinen letzten Arbeitstag als Kommandant bei der St. Galler Stadtpolizei. Da er den Sprung in die Politik nicht geschafft hat, wechselt er nun zum Schweizer Polizeiinstitut.

Die Reorganisation der Stadtpolizei oder der Bezug des Neubaus an der Vadianstrasse: Dies seien wichtige Meilensteine seiner Karriere, sagt Pius Valier im Rückblick gegenüber «Regionaljournal Ostschweiz» von SRF1.

Ein Hardliner sei er nicht, auch wenn dies von Kritikern immer wieder behauptet werde. Aber die Polizei müsse wenn nötig handeln, dies sei lediglich konsequent.

Zweimal kandidierte Pius Valier für den Kantonsrat, wurde aber nicht gewählt. Nach der Karriere bei der Polizei in die Politik einzusteigen sei eigentlich die ursprüngliche Idee gewesen, so Valier. Nun habe er aber als Direktor des Schweizer Polizeiinstituts eine schöne Herausforderung gefunden.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.