Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Ein gemeinsames Appenzeller Liederbuch

Das neue Appenzeller Liederbuch umfasst 95 Lieder aus dem Liedgut der beiden Appenzeller Kantone. Die Lieder wurden von einer 15-köpfigen Arbeitsgruppe, bestehend aus vielen musikalischen Experten, ausgewählt. Das garantiert eine hohe Qualität des Buchs. Gesamtprojektleiterin Vreni Kölbener betont: «Im Zentrum des neuen Appenzeller Liederbuchs steht das Gemeinsame, trotz unterschiedlicher Dialekte, Schreibweisen und Melodien.»

Die beiden Initiantinnen
Legende: Die Projektleiterinnen Initiantin Vreni Kölbener (links) aus Innerrhoden und Ingrid Brühwiler aus dem Kanton Appenzell Ausserrhoden. SRF Patrik Kobler

Bewährtes und Neues

1968 erschien das «Innerrhoder Liederbuch». In Appenzell Ausserrhoden veröffentlichte schon im Jahr 1807 Johann Heinrich Tobler ein erstes Werk, das in den letzten beiden Jahrhunderten verschiedene Male erneuert wurde, zuletzt 1952 unter dem Titel «Aus der Heimat». Beide Liederbücher, die während Jahrzehnten in den Schulen und Gesangsformationen zur Standardliteratur gehörten, wurden zwar mehrere Mal aufgelegt, sind unterdessen aber vergriffen. Das Appenzeller Liederbuch erscheint in einer Auflage von 15’000 Exemplaren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.