Ein Tunnel namens Karin Keller-Sutter

Die St. Galler Gemeinde Wartau saniert eine historische Strasse. Dafür wird auch ein neuer Tunnel gebaut. Dieser soll den Namen Karin Keller-Sutter tragen.

Tunnel Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Dieser Tunnel heisst künftig Karin Keller-Sutter. zvg

Die erste Eidgenössische Strasse wurde 1490 gebaut. Diese führte auch durch die St. Galler Gemeinde Wartau. Heute befindet sich dort ein Steinbruch.

Ein Verein will die Strasse zusammen mit der Gemeinde, dem Kanton und dem Bund sanieren und zu einem historischen Wanderweg ausbauen. Dafür ist ein neuer Tunnel nötig.

Traditionsgemäss werden Tunnels im Bergbau Frauennamen verliehen.

Der Chef des Steinbruchs hatte die Idee, den Tunnel auf den Namen der St. Galler Ständerätin zu taufen.

Karin Keller-Sutter habe dem Vorschlag freundlich zugestimmt, heisst es in einer Mitteilung.