Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Christine Bolt hat gute Chancen nominiert zu werden», sagt Michael Kummer, Präsident der FDP St. Gallen-Gossau.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 29.09.2019.
abspielen. Laufzeit 02:21 Minuten.
Inhalt

Eine Frau soll Klöti beerben Christine Bolt will Regierungsrätin werden

Die FDP-Regionalparteien St.Gallen-Gossau und Toggenburg schlagen Christine Bolt als Regierungsratskandidatin vor.

Michael Kummer, Präsident der FDP St. Gallen-Gossau: «Christine Bolt verbindet Stadt und Land, Agglomeration und Zentrumsstadt gleichermassen. Sie ist urban und bodenständig: Attribute, die einer Regierungsrätin in unserem Kanton gut anstehen.»

Christine Bolt ist im Toggenburg aufgewachsen. Sie ist ehemalige Toggenburger Tourismusdirektorin. Heute ist sie stellvertretende Leiterin des St.Galler Tagblatts und dort verantwortlich für den Lesermarkt.

Bisher zwei Kandidierende

Ebenfalls für die Nachfolge des abtretenden Regierungsrats Martin Klöti kandidiert Beat Tinner. Der Gemeindepräsident von Wartau wird von der Werdenberger FDP-Regionalpartei portiert.

Der St. Galler FDP-Regierungsrat Martin Klöti hat auf Ende Legislatur seinen Rücktritt angekündigt, die FDP-Delegierten entscheiden am 24. Oktober 2019 an ihrer Mitgliederversammlung über die Nomination der Regierungsratskandidierenden.

Die Regierungsratswahlen im Kanton St. Gallen finden im Frühling 2020 statt.

SRF1, Regionaljournal Ostschweiz, 17:30 Uhr, zuers

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen