Zum Inhalt springen

Ostschweiz Eine Goldmedaille für Nein-Sager

Das Suchtmittel-Präventionsprogramm Kodex ist in der Ostschweiz seit 27 Jahren ein Erfolgsmodell. Kodex motiviert Jugendliche, auf Alkohol, Tabak und Drogen zu verzichten. Für den Verzicht werden sie mit einer Medaille belohnt. Bis heute hat die Thurgauer Stiftung 31‘000 Auszeichnungen vergeben.

Legende: Video Medaille für Abstinenz abspielen. Laufzeit 4:51 Minuten.
Aus 10vor10 vom 11.05.2015.

Die Kodex-Stiftung belohnt Jugendliche mit Durchhaltewillen: Wer ein Jahr auf Alkohol, Tabak und Drogen verzichtet, bekommt eine Bronze-Medaille. Für zwei Jahre Verzicht gibt es Silber, für drei Jahre Gold.

Goldabsolventen dürfen ausserdem einen Baum pflanzen. Das Programm ist kostenlos, konfessionell und politisch neutral.

Kodex will gesunde Jugendliche gesund halten.
Autor: Hubert Ruf
Legende: Video Ein Wald für Goldabsolventen abspielen. Laufzeit 0:41 Minuten.
Vom 11.05.2015.

Sekundarlehrer Hubert Ruf hat Kodex 1988 gegründet. Ruf probierte das Projekt zuerst mit fünf Schülern aus und bekam positive Reaktion. Darum gab ihm der Thurgauer Regierungsrat einen Sonderurlaub, in dem Ruf den Schulgemeinden im Kanton das Projekt vorstellen konnte. Heute wird das Programm in der ganzen Ostschweiz angeboten.

Kodex ist kein Abstinenzprogramm. Ziel ist es, den Jugendlichen einen massvollen Umgang mit Suchtmitteln zu vermitteln. «Kodex will gesunde Jugendliche gesund halten», sagt Hubert Ruf. Wer schon ein Suchtproblem habe, brauche Hilfe von einer Fachstelle. Das Einhalten der Regeln wird nicht kontrolliert. Es wird an die Ehrlichkeit der Jugendlichen appelliert.

Studie beweist Wirksamkeit

Eine Studie des Instituts für Suchtforschung der Universität Zürich belegt die Wirksamkeit von Kodex. Die Studie zeigt, dass Kodex-Teilnehmer tatsächlich massvoller mit Suchtmitteln umgehen als andere Jugendliche. «Kodex ist sehr gut verankert bei Schülern, Lehrern und Eltern und hat in der Ostschweiz eine jahrzehntelange Tradition», sagt Instituts-Direktor Michael Schaub zum Erfolg des Projekts.

Kodex-Präsident Hubert Ruf würde Kodex gerne weiter ausbauen und auch in anderen Kantonen anbieten. Dafür fehlt der Stiftung momentan aber das Geld. Darum werden auch in der Ostschweiz keine weiteren Vereine mehr gegründet.