Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio «Ein Beben wie dieses wird weit herum gespürt», sagt der Seismologe im Gespräch. abspielen. Laufzeit 03:06 Minuten.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 30.07.2019.
Inhalt

Erdbeben am Bodensee Die Ostschweizer wurden wachgerüttelt

Die Erde hat heute Nacht gebebt. Das Epizentrum des Bebens mit Stärke 3,7 lag nordwestlich von Konstanz.

In der Nähe des Bodensees hat in der Nacht zum Dienstag die Erde spürbar gebebt. Etwa zehn Kilometer nordwestlich von Konstanz ereigneten sich zwischen 01:06 Uhr und 02:42 Uhr vier Erdstösse der Stärke 2.9 bis 3.7 auf der Richterskala. Das Epizentrum lag auf der Halbinsen Bodanrück in einer Tiefe von vier Kilometern.

Keine Schäden

Einige Personen riefen besorgt bei der Polizei Konstanz an, wie ein Sprecher sagte. Schäden seien aber keine bekannt.

Es war schon fast eine lehrbuchmässige Sequenz von Beben.
Autor: Florian HaslingerSeismologe ETH Zürich

Auch geweckt wurde Florian Haslinger. Beim stellvertretenden Leiter des Seismologischen Dienstes der ETH Zürich ging ein Alarm ein. «Es war schon fast eine lehrbuchmässige Sequenz von Beben», sagt der Seismologe. Beben dieser Stärke kämen in der Schweiz ein- bis fünfmal pro Jahr vor.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?