Zum Inhalt springen

Header

Audio
2013 an der Linth: Der erste Biber taucht auf (24.01.2017)
abspielen. Laufzeit 01:11 Minuten.
Inhalt

Nachwuchs sehr wahrscheinlich Erstes Biberpärchen an der Linth

Im St. Galler Linthgebiet ist erstmals ein Biberpaar beobachtet worden. Nachwuchs ist sehr wahrscheinlich, heisst es vom St. Galler Amt für Natur, Jagd und Fischerei.

Im Linthgebiet ist ein Biberpaar aufgetaucht. Mit ihm besiedelt der Biber nun auch das letzte grosse Gewässersystem des Kantons.

Bereits Ende 2013 konnte an der Linth erstmals ein einzelner Biber nachgewiesen werden. Junge Bilber verbringen ihre ersten Lebenswochen im Bau. Ob das junge Paar eine eigene Familie gründet, wird sich also im Frühling zeigen.

Es ist noch nicht gesichert, aber wir können davon ausgehen, dass es Bibernachwuchs geben wird.
Autor: Benedikt JöhlWildhüter, Kanton St. Gallen

Im Jahr 2000 tauchte der erste Biber im Kanton St. Gallen auf, teilt die St. Galler Staatskanzlei mit. Seither wächst die Biberpopulation kontinuierlich um etwa 30 Prozent pro Jahr.

Bei der letzten Erhebung, die im Auftrag des Amtes für Natur, Jagd und Fischerei und des WWF im Winter 2010/11 durchgeführt wurde, konnten 81 Biber in 26 Revieren gezählt werden. Am meisten Biber lebten damals im Toggenburg.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?