EVZ Kreuzlingen: Sicherheitsmitarbeiter entlassen

Wie das Staatssekretariat für Migration mitteilt, wurde ein Mitarbeiter der Sicherheitsfirma Securitas entlassen. Er hätte bei einem Handgemenge einen Asylsuchenden ins Gesicht geschlagen.

Das EVZ Kreuzlingen von aussen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das SEM betont, es stehe für einen respektvollen Umgang mit allen Personen unter seiner Obhut ein. Keystone

Am Mittwoch kam es im Empfangs- und Verfahrenszentrum (EVZ) Kreuzlingen zu einer Auseinandersetzung zwischen Asylsuchenden und Mitarbeitern der beauftragten Sicherheitsfirma Securitas. Daraus entstand ein Handgemenge, in dessen Verlauf ein Sicherheitsmitarbeiter einen Asylsuchenden schlug.

Das Staatssekretariat für Migration und die private Sicherheitsfirma haben veranlasst, dass der betreffende externe Mitarbeiter ab sofort nicht mehr eingesetzt wird. Diesen Vorgang beschreibt das Staatssekretariat für Migration in einer Medienmittteilung.