Zum Inhalt springen

Header

Audio
Reissverschlüsse aus St. Gallen für Prada und Louis Vuitton.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 27.11.2019.
abspielen. Laufzeit 04:49 Minuten.
Inhalt

Familienbetrieb von Weltformat Prada trägt St. Galler Reissverschlüsse

Die St. Galler Firma Riri Mayer vertreibt Reissverschlüsse in der ganzen Welt. Auch das Modelabel Prada ist Kunde.

Ohne die St. Galler Firma Riri Mayer geht nichts in der Modewelt – weder auf noch zu. Das Familienunternehmen beliefert die ganze Welt mit Riri-Reissverschlüssen. Philipp Mayer führt den Betrieb in dritter Generation: «Für mich klingt das Ritsch-Ratsch eines Reissverschlusses wie Musik.»

Philipp Mayer führt die Riri-Reissverschlussfirma in St. Gallen in dritter Generation.
Legende: Philipp Mayer führt die Riri-Reissverschlussfirma in St. Gallen in dritter Generation. SRF/Sascha Zürcher

In St. Gallen ist der Vertrieb der Reissverschlüsse. Produziert wird hautpsächlich in Mendrisio und Tirano. Und trotz Konkurrenz aus dem Ausland habe die Firma den Absatz steigern können. Besonders gefragt sind die teureren Metallreissverschlüsse.

Geschichte des Reissverschluss

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Der Reissverschluss, wie wir ihn heute kennen, hat diverse Vorläufer, wie beispielsweise den Hakenverschluss, den Whitcomb Judson 1893 in New York präsentierte.

1911 meldeten die Schweizer Catharina Kuhn-Moos und Henri Forster das Patent für den klassischen Reissverschluss an. Das damals gezeichnete Modell wird noch heute überwiegend verwendet. Weil niemand den Wert des Patents erkennt, verfällt es nach einigen Jahren.

1912 entwickelte der Schwede Gideon Sundback, der bereits einen Vorläufer kreiert hatte, den Reissverschluss weiter. Inwiefern das Modell von Kuh-Moos und Forster darauf Einfluss hatte, ist nicht bekannt.

1924 erwarb der St. Galler Erfinder Martin O. Winterhalter schliesslich das Patent von Sundback und produziert erstmals Reissverschlüsse serienmässig. Er nannte sie Riri, abgeleitet von Rinne-Rippe.

Das St. Galler Unternehmen beliefert Private aber auch internationale Modekonzerne wie Prada oder Louis Vuitton.

Nachhaltigkeit gefragt

Neu in der Branche ist das Thema Ökologie: Es werde derzeit intensiv über Reissverschlussbänder aus recycliertem Polyester diskutiert, sagt Philipp Mayer.

Diverse Formen, Farben und Modelle liefert das St. Galler Unternehmen.
Legende: Diverse Formen, Farben und Modelle liefert das St. Galler Unternehmen. SRF/Sascha Zürcher

Und was, wenn ein Reissverschluss klemmt? «Vor allem nicht reissen. Und wenn nichts mehr geht, dann einfach mit einer Kerze über den Reissverschluss reiben», sagt Philipp Mayer.

Video
Aus dem Archiv 1993: Hundert Jahre Reissverschluss
Aus Schweiz aktuell vom 07.06.1993.
abspielen

SRF1, Regional Journal Ostschweiz, 17:30 Uhr; zuers

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.