Farbenlauf sorgt für gemischte Gefühle

In der Thurgauer Gemeinde wird im Sommer der erste Color Run in der Schweiz veranstaltet. Eine Spass-Sport-Veranstaltung bei der die Teilnehmer eine Strecke laufen und dabei in gewissen Zonen mit Farbe beworfen werden. Die Gemeinde hat grünes Licht gegeben, einige Anwohner sehen rot.

Wegweiser und Thurgauer Häuser Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Bisher sind die einzigen Farbtupfer in der Gemeinde Eschlikon in der Natur und an de nHausfassaden. SRF

Die Idee für den sogenannten Color Run kommt aus den Vereinigten Staaten. Entdeckt hat den Laufsportanlass Bruno Selebam als er im Internet ein Video eines farbenfrohen Laufs entdeckte: «Die lachenden Gesichter haben mich dazu bewegt, dies in der Schweiz zu organisieren». Zürich und Winterthur wollten von der Idee nichts wissen. In der Thurgauer Gemeinde Eschlikon ist er dann auf offene Ohren gestossen.

«Die Idee entspricht unseren Werten», sagt Gemeindeammann Robert Meyer. «Offen sein für Neues, ungewöhnlichen Dingen Platz geben und etwas für Jung und Alt bieten». Deshalb habe man dem Anlass für dieses Jahr eine Bewilligung erteilt.

Allerdings wurden Auflagen gemacht. Es braucht ein Abfall- und ein Verkehrskonzept und der Anlass darf nur während einer beschränkten Dauer stattfinden.

Umweltfreundliche Farbe

2,5 Tonnen Farbpulver steht zur Verfügung. Dieses besteht aus eingefärbtem Reismehl, welches mit Lebensmittelfarbe getränkt wird. Die Teilnehmer kriegen selber keinen Farbsack, sie werden nur in bestimmten Farbzonen mit Farbe beworfen. Auf der fünf Kilometer langen Strecke, gibt es fünf Stationen. Nur dort werde es eine «Sauerei» geben, so Bruno Selebam. Ausserhalb dieser Farbzonen sei die farbige Unordnung gering.

Die Farbe sei organisch und umweltverträglich. Zudem werde Reismehl kaum als Lebensmittel verwendet, sagt Selebam weiter. WWF Schweiz äussert auf Anfrage keine Bedenken. Wobei die Natur ja an sich schon farbig genug sei und es nicht noch so einen Anlass bräuchte.

Geteilte Meinung

Die Anwohner in Eschlikon finden die Idee grösstenteils interessant, gut und innovativ. Allerdings gibt es auch Stimmen, die kein Verständnis für diese Veranstaltung haben und es bedenklich finden, dass man mit Lebensmitteln um sich wirft.

Bisher haben sich 150 Teilnehmer angemeldet. Maximal können 1'000 Personen teilnehmen. Der Color Run findet am Sonntag 22. Juni statt.