Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Im Kriegsfall kann ich so wenigstens überleben»
abspielen. Laufzeit 05:55 Minuten.
Inhalt

Festung in Privatbesitz Bombensicheres Geschäft mit Atombunker?

Die Festung «Furggels» der Schweizer Armee wurde 1998 stillgelegt. Vor 17 Jahren wurde der Atombunker aus der Geheimhaltung entlassen. Die Festung steht oberhalb von Pfäfers im Kanton St. Gallen. Neuer Besitzer ist seit Januar 2019 Erich Breitenmoser. Der 58-jährige Immobilienunternehmer ist verheiratet, hat zwei Kinder und ist Präsident der SVP Ortspartei Widnau.

«Lieber ein Atombunker als eine Ferienvilla»

Wie viel Erich Breitenmoser für den Kauf der Festung bezahlt hat, will der 58-Jährige nicht verraten: «Ich leiste mir lieber die drittgrösste Festung der Schweiz anstelle eines Ferienhäuschens in St. Moritz.» Der Atombunker ist noch immer voll funktionstüchtig. 600 Menschen könnten im Notfall ein halbes Johr tief im Berg autark überleben.

Eine Bunkerkanone
Legende: Die Hauptbewaffnung bestand aus vier der grössten je in der Schweiz hergestellten Bunkerkanonen. swissmountainfestung.ch

Bombensicheres Geschäft mit Atombunker?

Erich Breitenmoser hat einige Geschäftsideen für die vielen unterirdischen Räume. «Ich könnte mir ein Weinlager oder ein Käselager vorstellen. Aber die Hallen könnten auch genutzt werden für die Datenspeicherung von grossen Unternehmen», sagt Breitenmoser weiter. Er habe auch schon Anfragen aus den USA erhalten für die ehemaligen Offizierzimmer der Festung oberhalb von Pfäfers im Kanton St. Gallen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.