Zum Inhalt springen

Header

Brennendes Haus in Kaltbrunn
Legende: Beim Brand in Kaltbrunn wurden drei Personen verletzt. Drei Hunde starben. zvg
Inhalt

Ostschweiz Feuer in Kaltbrunn wurde gelegt

Beim Brand eines Mehrfamilienhauses am Donnerstag in Kaltbrunn war ein Brandstifter am Werk. Das teilt die Staatsanwaltschaft St. Gallen mit. Ein Mann wurde festgenommen.

Der Brandstifter kannte die Bewohner des Mehrfamilienhauses - bis im September 2012 war er selbst Wohnungsmieter in dem Haus. Sein genaues Motiv ist jedoch noch nicht geklärt. Die zuständigen Behörden haben ein Strafverfahren wegen Brandstiftung eröffnet und der Zwangsmassnahmenrichter hat vorerst eine dreimonatige Untersuchungshaft angeordnet.

Auf die Schliche gekommen sind die Ermittler dem Brandstifter durch Befragungen der geschädigten Hausbewohner. Dies sagte Staatsanwaltschaftssprecherin Natalie Häusler. In den Befragungen hätten sich die Hinweise auf den 34jährigen verdichtet.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen