Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Sohn von Kurt Felix macht Kinofilm abspielen. Laufzeit 01:39 Minuten.
01:39 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 16.05.2019.
Inhalt

Finanzspritze für Daniel Felix Sohn von Kurt Felix macht Wanderfilm

Der Thurgauer Filmemacher Daniel Felix plant einen 100-minütigen Dokumentarfilm über die Wanderwege in der Schweiz. Er erhält 30'000 Franken aus dem Lotteriefonds.

«Chumm mit – DER Schweizer Wanderfilm» so heisst der neue Dokumentarfilm des Thurgauer Filmemachers Daniel Felix. Der Regierungsrat des Kantons Thurgau unterstützt dieses Projekt mit einem Lotteriefondsbeitrag in der Höhe von 30'000 Franken.

Den Menschen, welche die Wanderwege in der Schweiz hegen und pflegen, möchte ich eine Stimme geben.
Autor: Daniel FelixDok-Filmer

Daniel Felix, Sohn der verstorbenen TV-Legende Kurt Felix, plant einen 100-minütigen Dokumentarfilm über die Wanderwege in der Schweiz. Die schönsten Schweizer Wanderwege sollen filmisch eingefangen und mit Informationsblöcken zum Thema Wandern ergänzt werden. Der Film startet und endet in Weinfelden.

Die Kosten für die Entwicklung und Herstellung des Films belaufen sich auf 350'000 Franken. Ausgangspunkt und Ende des Wanderfilms ist Weinfelden, der Wohnort von Daniel Felix.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.