Zum Inhalt springen

Header

Das rote Kleinflugzeug liegt auf einem Feld bei Lommis.
Legende: Auf dem Flugplatz im thurgauischen Lommis überschlug sich ein Motorflugzeug. Kapo TG
Inhalt

Ostschweiz Flugzeug-Unglück in Lommis TG

Auf dem Flugplatz Lommis im Kanton Thurgau überschlug sich am Samstag ein Motorflugzeug. Beim Unglück wurde niemand verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau ist die Ursache bereits klar.

Ein Pilotenfehler dürfte Ursache des Unglücks sein, schreibt die Kantonspolizei Thurgau in einer Mitteilung an die Medien. Das kleine Motorflugzeug geriet am Samstagnachmittag nach der Landung auf dem Flugplatz Lommis in ein Feld und überschlug sich.

Erde wird entsorgt

Der Pilot und sein Passagier blieben unverletzt. Am Flugzeug entstand ein grosser Schaden. Beim Unfall trat eine geringe Menge Kerosin aus. Das kantonale Amt für Umwelt veranlasste die Entsorgung des belasteten Erdreichs.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Sven Heymann , Zwickau
    Das ist ein Kolbentriebwerk, da lief ganz sicher kein Kerosin aus. Hat wohl mal wieder ein Reporter ein Wort aufgeschnappt ohne zu wissen, was es zu bedeuten hat :)
  • Kommentar von Oscar R. Bürgis , 8400 Winterthur
    Wenn das Flugzeug Kerosin getankt hätte, wäre der Motor erst gar nicht gelaufen! Diese Maschine wird mit mit Flugbenzin LL100 betrieben und nicht mit dem erwähnten Kerosin!