Zum Inhalt springen
Inhalt

Fragestunde im Kantonsrat In der Kürze liegt die Würze

Drei SVP-Kantonsräte wollen die Sitzungen des Grossen Rates im Kanton Thurgau effizienter machen: Petra Kuhn, Aline Indergand und Hermann Lei. Deswegen lancieren sie innerhalb von nur drei Monaten zwei Vorstösse zu diesem Thema. Der jüngste Vorstoss verlangt die Einführung einer Fragestunde. Sie könnte viele einfache Anfragen ersetzen, finden die Vorstösser und den Parlamentariern aber auch der Regierung Zeit sparen.

Das würde den Betrieb verschlanken, denn so könnten einfache Anfragen auf eine effiziente Art erledigt werden.
Autor: Hermann LeiKantonsrat SVP/TG

Der Nationalrat kennt eine Fragestunde oder der Grosse Rat des Kantons Graubünden. Dort findet einmal pro Session eine Fragestunde statt.

Ebenfalls den Kantonsrat effizienter machen, soll ein Vorstoss, der vor den Sommerferien eingereicht wurde. Dieser fordert eine Redezeitbeschränkung für Ratsmitglieder. Die Regierung des Kantons Thurgau hat beide Vorstösse noch nicht beantwortet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.