Zum Inhalt springen

Header

Audio
Paganini will nicht Berufspolitiker werden
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 16.12.2019.
abspielen. Laufzeit 01:45 Minuten.
Inhalt

Fraktionspräsidium CVP Nicolo Paganini will nicht

Der St. Galler CVP-Nationalrat Nicolo Paganini verzichtet auf eine Kandidatur als CVP-Fraktionspräsident in Bundesbern.

Seit rund eineinhalb Jahren sitzt Nicolo Paganini für die St. Galler CVP im Nationalrat. In den letzten Wochen wurde er immer wieder als möglicher Fraktionspräsident gehandelt. Jetzt aber sagt er gegenüber dem Regionaljournal Ostschweiz von Radio SRF, er verzichte auf eine parteiinterne Kandidatur für dieses Amt.

Ich will nicht Berufspolitiker werden.
Autor: Nicolo PaganiniCVP-Nationalrat

Mit der Übernahme des Fraktionspräsidenten würde er quasi zum Berufspolitiker, sagt Paganini. Das aber wolle er nicht.

Wirtschaft und Politik

Paganini, der sein Amt als Olmadirektor aufgibt, will sich zwar vermehrt seinem Nationalratsamt widmen. Er will aber auch offen sein, für neue Aufgaben in der Wirtschaft. Dies will er sich mit einer Kandidatur nicht verbauen.

Bis heute Montag Abend läuft innerhalb der CVP die Anmeldefrist für das Fraktionspräsidium in Bern. Interesse bekundet hat schon Leo Müller aus Ruswil (LU).

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?