Zum Inhalt springen
Inhalt

Frauen in der Politik Ostschweizerinnen sind in Bern untervertreten

Die St. Galler Ständerätin Karin Keller-Sutter (FDP) gilt als Kronfavoritin für die Nachfolge von Bundesrat Johann Schneider-Ammann (FDP). Wird sie am 5. Dezember tatsächlich gewählt, könnte die Thurgauerin Brigitte Häberli (CVP) bald die einzige Ostschweizerin sein, die der kleinen Kammer angehört.

Brigitte Häberli im Ständerat.
Legende: Brigitte Häberli (CVP, TG) könnte bald die einzige Ostschweizerin im Ständerat sein. Keystone

Acht von zehn Sitzen sind heute nämlich von Männern besetzt: Paul Rechsteiner (SP, SG), Roland Eberle (SVP, TG), Stefan Engler (CVP, GR), Martin Schmid (FDP, GR), Andrea Caroni (FDP, AR), Thomas Hefti (FDP, GL), Werner Hösli (SVP, GL), Ivo Bischofberger (CVP, AI).

Frauenanteil im Ständerat

Ergebnis jeweils nach Gesamterneuerungswahl

2011
2015Prognose 2019
Kanton St. Gallen
1 von 2 Sitzen
1 von 2 Sitzen
1 von 2 Sitzen
Kanton Thurgau
1 von 2 Sitzen
1 von 2 Sitzen
1 von 2 Sitzen
Kanton Graubünden
0 von 2 Sitzen
0 von 2 Sitzen
0 von 2 Sitzen
Kanton Appenzell Ausserrhoden
0 von 1 Sitz
0 von 1 Sitz
0 von 1 Sitz
Kanton Glarus
0 von 2 Sitz
0 von 2 Sitz
0 von 2 Sitz
Kanton Appenzell Innerrhoden 0 von 1 Sitz
0 von 1 Sitz
0 von 1 Sitz
Gesamt Ostschweiz (jeweils nach Wahlen)
2 von 10 Sitzen
2 von 10 Sitzen
2 von 10 Sitzen

Nicht viel besser sieht es in der grossen Kammer aus. 26 Sitze hat die Ostschweiz insgesamt: 19 werden von Männern besetzt, sieben von Frauen.

Der Kanton Glarus sowie die beiden Appenzell haben sowohl im Stände- als auch im Nationalrat reine Männervertretungen. In Appenzell Ausserrhoden kommt noch hinzu, dass im Gegensatz zu den anderen Ostschweizer Kantonen auch keine Frau der Regierung angehört.

Frauenanteil im Nationalrat

Ergebnis jeweils nach Gesamterneuerungswahl

2011
2015Prognose 2019
Kanton St. Gallen
5 von 12 Sitzen
3 von 12 Sitzen
2 von 12 Sitzen
Kanton Thurgau
1 von 6 Sitzen
2 von 6 Sitzen
3 von 6 Sitzen
Kanton Graubünden
1 von 5 Sitzen
2 von 5 Sitzen
2 von 5 Sitzen
Kanton Appenzell Ausserrhoden
0 von 1 Sitz
0 von 1 Sitz
0 von 1 Sitz
Kanton Glarus
0 von 1 Sitz
0 von 1 Sitz
0 von 1 Sitz
Kanton Appenzell Innerrhoden 0 von 1 Sitz
0 von 1 Sitz
0 von 1 Sitz
Gesamt Ostschweiz (jeweils nach Wahlen)
7 von 26 Sitzen
7 von 26 Sitzen
7 von 26 Sitzen




Im Kanton St. Gallen wollen die Frauen jetzt der Dominanz der Männer entgegenwirken. Die Frauenzentrale hat die Parteien an einen runden Tisch eingeladen.

Das Resultat: Es wird parteiübergreifend eine neue Plattform geschaffen. Denn im kommenden Wahljahr werden Frauenzentrale und Parteien gemeinsam auf Tour gehen. Einerseits sollen so Frauen motiviert werden, sich politisch zu engagieren. Andererseits erhalten Kandidatinnen eine Möglichkeit, sich zu präsentieren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.