Frauenfeld-Wil-Bahn: Weitere Übergänge werden saniert

In und um Frauenfeld werden derzeit weitere Bahnübergänge der Frauenfeld-Wil-Bahn umgebaut oder aufgehoben. So soll die Sicherheit erhöht und Zusammenstösse zwischen Zug und Autos sollen verhindert werden.

Unfall Frauenfeld-Wil-Bahn/Auto Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nur ein Unfall von vielen: Kollision zwischen der Frauenfeld-Wil-Bahn und einem Auto im Mai 2015 in Frauenfeld. Keystone

Die Bahnübergänge der Frauenfeld-Wil-Bahn waren vielerorts ungesichert und es kam daher immer wieder zu Unfällen. 88 der rund 100 Bahnübergänge entlang der Frauenfeld-Wil-Bahn wurden mittlerweile saniert oder aufgehoben. Die Zahl der Zusammenstösse mit Autos sank in der Folge von 22 im Jahr 2010 auf fünf im letzten Jahr.

Wie es in einer Medienmitteilung der Stadt Frauenfeld heisst, werden nun die letzten Bahnübergänge auf dem Gemeindegebiet saniert. Die Arbeiten an der Reutenenstrasse laufen bereits, die Übergänge um die Haltestelle Lüdem werden voraussichtlich im Herbst saniert.

Als nächstes werden die Bahnübergänge Altholz und Kaltenbrunnen geschlossen und im Gegenzug jener an der Försterhausstrasse ausgebaut. Alle Arbeiten in Frauenfeld sollen bis Ende 2016 abgeschlossen sein.