Stadtratswahlen St. Gallen Für mehr Frau und für mehr Grün in den Stadtrat

Ingrid Jacober Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ingrid Jacober möchte als Stadträtin für Grüne Politik einstehen und mehr Frauen in Führungspositionen sehen. zVg/Grüne SG

Mit Ingrid Jacober möchte die Grüne der Stadt St. Gallen in den Stadtrat einziehen. Die Partei hat die Sozialarbeiterin Ingrid Jacober am Samstagvormittag nominiert. Politisch ist die 49-jährige ein unbeschriebenes Blatt. Aktiv ist sie hauptsächlich parteiintern, im Quartierverein Tschudiwies-Centrum, als Genossenschafterin und Gewerkschafterin.

Als Stadträtin möchte sie sich für eine nachhaltige Wirtschaft, Lebensqualität und soziale Gerechtigkeit einsetzen.

Mit Ingrid Jacober sind es jetzt drei Kandidaturen für die Nachfolge des zurücktretenden CVP-Stadtrat Nino Cozzio. Seine Partei möchte den Sitz mit Boris Tschirky verteidigen. Die SVP möchte mit Jürg Brunner in die Stadtregierung. Die FDP und GLP geben zu einem späteren Zeitpunkt bekannt, ob und mit wem sie in den Wahlkampf steigen.

Gewählt wird am 24. September.