Risikoanalyse Gefährliche Strecke am Walensee soll sicherer werden

Die Strecke zwischen Weesen und Betlis gilt als gefährlich. Nachdem eine Frau bei einem Steinschlag schwer verletzt worden ist, will die Gemeinde nun handeln.

Betliserstrasse und Felswand Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Betliserstrasse am Walensee wird von der Felswand überragt. ZVG Gemeinde Weesen

Die Ausgangslage: Auf der Strecke zwischen Weesen und dem Ortsteil Betlis kommt es regelmässig zu Steinschlägen und Felsstürzen. Das Problem ist seit längerem bekannt. Neben kleineren Steinschlägen ist es 2014 zu mehreren grösseren Felsstürzen gekommen.

Das Problem: Der Weg nach Betlis ist auch bei Wanderern sehr beliebt. Im Februar dieses Jahres kam es zu einem schweren Unfall. Eine Frau wurde von einem Stein am Kopf getroffen und dabei schwer verletzt. Die Gemeinde hat deshalb beschlossen, Massnahmen zu ergreifen.

Die Lösung: Die Gemeinde möchte eine Risikoanalyse erstellen lassen. Damit soll geklärt werden, mit welchen Massnahmen die Situation entschärft werden kann. Involviert ist dabei auch der Kanton. Zudem wird in der Gefahrenzone loses Gestein durch das Forstamt entfernt.