Zum Inhalt springen

Ostschweiz Gefährliche Verhältnisse in den Bergen

Am Montag ist es westlich des Säntis beim Lütispitz zu einem tödlichen Bergunfall gekommen. Das Alpinkader warnt vor den schwierigen Verhältnissen in den Bergen.

Lütispitz links des Säntis
Legende: Das nasse Gelände birgt viele Gefahren für die Wanderer. Keystone

Der 29-jährige Mann habe um 12.15 Uhr zusammen mit seiner 25-jährigen Begleiterin den Lütispitz bestiegen, teilte die St. Galler Kantonspolizei am Dienstag mit. Nach bisherigen Erkenntnissen sei er im nassen Gelände ausgerutscht und in die Tiefe gestürzt.

Die Begleiterin alarmierte die Rettungskräfte, die den Mann aber nur noch tot bergen konnten. Der genaue Unfallhergang wird vom Alpinkader der Kantonspolizei St. Gallen abgeklärt.

Chef des Alpinkaders ist Marco Giavoni. Viel Regen und in den höheren Lagen auch Schnee machten die Situation in den Bergen zur Zeit gefährlich, sagt Giavoni gegenüber Radio SRF 1. Das Gelände sei rutschig, eine gute Ausrüstung und Routenplanung erforderlich.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.