Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Geflügelseuche im Thurgau Grosser finanzieller Verlust für Egnacher Geflügelzüchter

Wie das Virus in den Geflügelstall in Neukirch-Egnach geriet, kann der Bauer Ralph Soller nur vermuten: «Wildvögel müssen die Träger sein». Trotzdem, der entstandene finanzielle Schaden beträgt 200'000 Franken. Das schmerze ihn, sagt er gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von Radio SRF.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans König  (Hans König)
    Die Schadensumme ist ernstlich zu hinterfragen! (8000 Hühner à 6.- = 48'000.-, Quarantäne 2 fehlende Umtriebe = 96'000.-)