Kunsthaus Glarus Gelder für Sanierung beisammen

beige Front des Kunsthauses, sieht aus wie ein normales Haus Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Kunsthaus Glarus wurde 1952 erbaut und steht in der Gemeinde Glarus. Keystone

  • Die Sanierung kostet insgesamt 3,2 Millionen Franken.
  • Die Hälfte sind öffentliche Gelder. Die Glarner Landsgemeinde hat einen entsprechenden Antrag im Mai angenommen.
  • Die anderen 1,6 Millionen Franken setzen sich zusammen aus einem Denkmalpflegebeitrag, Beiträge von Stiftungen, Gemeinden und Privatpersonen.
  • Eingesetzt werden soll das Geld, um das über 60-jährige Gebäude zu sanieren, aber auch die Lagerung und Präsentation der Sammlung des Glarner Kunstvereins zu sichern.
«  Der Zahn der Zeit hat an dem schönen Kunsthaus genagt. »

Kaspar Marti
Präsident Glarner Kunstverein

«  Wir sind froh, dass wir den Leuchtturm der Kultur im Kanton Glarus nun auf Vordermann bringen können. »

Hansjörg Dürst
Ratsschreiber