Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio «Kein einstimmiger Entscheid des Gemeinderats»: Das sagt Robert Raths zum Entscheid abspielen. Laufzeit 01:45 Minuten.
01:45 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 27.05.2019.
Inhalt

Gemeinderat sagt nein Kein Durchgangsplatz für Fahrende in Thal

Der Kanton St. Gallen hat bei der Suche nach Halteplätzen für Fahrende einen weiteren Rückschlag erlitten. Der Gemeinderat von Thal hat entschieden, den provisorischen Durchgangsplatz für Schweizer Jenische und Sinti nicht weiterzuverfolgen, teilte der Kanton am Montag mit.

Der Grund für das Nein aus Thal sei, dass der Gemeinderat nicht einstimmig hinter dem Entscheid stehe, sagt der Thaler Gemeindepräsident Robert Raths. «Und ich habe von Anfang an gesagt, dass ein einstimmiger Entscheid für mich nötig wäre.»

Bereits im Jahr 2014 hat die Stimmbevölkerung in Thal einen Durchgangsplatz für Fahrende abgelehnt. Da der Standort aus Sicht des Kantons jedoch ideal gelegen ist, sollte nach dem negativen Volksentscheid zur Umzonung im Jahr 2014 ein zweiter Versuch mit einem provisorischen Platz gestartet werden.

Enttäuschung beim Kanton

«Das Baudepartement bedauert den jüngsten Entscheid, akzeptiert diesen jedoch», heisst es in der Mitteilung weiter. Der provisorische Durchgangsplatz im Fuchsloch in Thal werde aufgrund des Entscheids des Gemeinderates nun nicht realisiert.

Der Kanton St. Gallen hat den Auftrag, für die Fahrenden Durchgangsplätze bereitzustellen. Trotz intensiver Suche konnte bis heute kein definitiver Standort realisiert werden. Nun geht die Standortsuche für provisorische Durchgangsplätze weiter.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.