Thurgauer Kantonalbank Glanzlose Wahl in Thurgauer Bankrat

Mike Franz ist zum neuen Bankrat für die Thurgauer Kantonalbank (TKB) gewählt worden. Der 52-jährige Aargauer schaffte die Wahl klar, obwohl die SVP den IT-Fachmann ablehnte.

Mike Franz Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mike Franz hat den Einzug in den Bankrat geschafft. ZVG TKB

Der parteilose Mike Franz wurde am Mittwoch vom Grossen Rat Thurgau mit 86 Stimmen gewählt. 38 Wahlzettel blieben leer. Die Wahl war geheim. Die leeren Stimmzettel stammten wahrscheinlich von der SVP-Fraktion, welche den vom Regierungsrat vorgeschlagenen Kandidaten ablehnte, weil er nicht der SVP angehört. Die andern Fraktionen stimmten für den Kandidaten.

Seit sechs Jahren habe die Thurgauer Regierung nach einem IT-Spezialisten gesucht und diesen endlich in der Person des Aargauer Unternehmers Mike Franz gefunden. «Wir haben gehofft, dass die Wahl endlich einmal ohne Nebengeräusche stattfinden kann», sagte Kurt Egger von der Grünen Partei vor der Wahl. Dass die SVP nun plötzlich Anspruch auf einen zweiten Sitz im neunköpfigen Thurgauer Bankrat erhebe, sei unverständlich.