Zum Inhalt springen
Inhalt

Glarner Berufsschule Landrat will Pflegeschule nach Ziegelbrücke zügeln

Die Räumlichkeiten für die Pflegeschule in Glarus haben ihre Kapazitätsgrenze längst erreicht. Seit Jahren sucht der Kanton deshalb nach einer Lösung. Die Regierung schlägt vor, dass die Pflegeschule von Glarus nach Ziegelbrücke verlegt wird und der dortige Berufsschulstandort für 20 Millionen ausgebaut wird.

SP wollte mehr Geld locker machen

Dieser Vorschlag wurde am Mittwoch von einer Mehrheit des Landrates unterstützt. Das Glarner Parlament bewilligte einen Kredit für das Vorprojekt in Ziegelbrücke von 940'000 Franken.

Pflegeschule von aussen
Legende: Am heutigen Standort in Glarus wird es zu eng für die Pflegeschule. SRF / Selina Wiederkehr

Die SP stellte allerdings den Antrag, dass dieser Kredit auf eine Million erhöht werden soll. Damit hätte das Geschäft von der Landsgemeinde bewilligt werden müssen. Aus Sicht der SP wäre das bei einem so wichtigen Standortentscheid nötig gewesen.

Eine Mehrheit im Landrat überzeugten jedoch die Argumente des Regierungsrates für den neuen Standort. Dank besserer Zugverbindungen könnten mehr Studierende aus anderen Kantonen angeworben werden, die höhere Berufsbildung würde gestärkt. Zudem könnten dank einem zentralen Berufsschulstandort Synergien genutzt werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.