Glarner FDP will Ständeratssitz verteidigen

Thomas Hefti will die Nachfolge des kürzlich verstorbenen Ständerats Pankraz Freitag antreten. Die Delegiertenversammlung der FDP entscheidet am 5. November über die Kandidatur. Thomas Hefti ist Gemeindepräsident von Glarus Süd.

Glarner Ständeratskandidat: Thomas Hefti. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Glarner Ständeratskandidat: Thomas Hefti. zvg

Die Delegierten der Glarner FDP werden am 5. November über die freisinnige Kandidatur für die Ersatzwahlen in den Ständerat entscheiden. Die Geschäftsleitung der Glarner FDP schlägt mit Thomas Hefti «eine erfahrene und bestens qualifizierte Persönlichkeit aus der Glarner Politik» für dieses wichtige Amt vor, wie es in einer Mitteilung heisst. Als langjähriger Landrat sowie als Gemeindepräsident von Schwanden und heute von Glarus Süd sei Thomas Hefti mit den politischen Abläufen bestens vertraut. Er verfüge zudem über wertvolle Dossierkenntnisse.

Die Ersatzwahlen finden am 12. Januar 2014 statt.

Ebenfalls am 5. November nominieren die Glarner Freisinnigen ihre Kandidaturen für die Gesamterneuerungswahlen in den Regierungsrat. Landammann Andrea Bettiga wird für eine weitere Legislaturperiode kandidieren, teilt die FDP mit. Für die Nachfolge der abtretenden FDP-Regierungsrätin und Frau Landesstatthalter Marianne Dürst Benedetti schlägt die Geschäftsleitung den Delegierten die beiden Kandidaten Karin Werner Zentner aus Matt und Landrat Benjamin Mühlemann aus Mollis vor.