Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Glarner Kantonalbank steigert Reingewinn

Die Glarner Kantonalbank erzielte im vergangenen Jahr einen Bruttogewinn von 18,2 Millionen Franken. Damit steigert sie die Bilanzsumme um 9 Prozent, teilte die Bank am Donnerstag mit. Das Kerngeschäft Hypotheken und Kundengelder soll weiter ausgebaut werden.

Hauptsitz der Glarner Kantonalbank in Glarus
Legende: Ein erfolgreiches Jahr: Die Glarner Kantonalbank verzeichnet ein Wachstum bei den Kundengeldern. Keystone

Der Betriebsertrag der Glarner Kantonalbank stieg im Vergleich zum Vorjahr deutlich um 3,8 Millionen Franken oder 7,8 Prozent. Den Hauptanteil des Ertragswachstums mache der Zinserfolg aus mit einem Plus von 2,8 Millionen Franken. «Die Steigerung der Erträge der Bank um 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr ist sehr erfreulich», sagte Hanspeter Rhyner, CEO der Glarner Kantonalbank, am Donnerstag.

Die Bilanzsumme stieg im vergangenen Jahr um 344 Millionen Franken oder 9,4 Prozent, was leicht unter der Wachstumsrate des Vorjahres liege. Der Bruttogewinn betrage 18,2 Millionen Franken, heisst es in der Mitteilung weiter.

Im laufenden Jahr soll das Kerngeschäft Hypotheken und Kundengelder weiter ausgebaut werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.