Rechnung 2016 Glarus Süd will mehr Geld vom Kanton

Die Gemeinde Glarus Süd schreibt rote Zahlen: Sie hat im vergangenen Jahr ein Minus von 300'000 Franken gemacht.

Haus und Strasse Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Glarus Süd verfügt über das grösste Gemeindegebiet der drei Glarner Gemeinden. Keystone

Auf den ersten Blick sehen die Zahlen in der Gemeinde Glarus Süd gar nicht so schlecht aus: Anstatt 1,9 Millionen Franken Defizit verzeichnete Glarus Süd im vergangenen Jahr «nur» ein Minus von 300'000 Franken.

Trotzdem: Die finanzielle Situation bleibe angespannt, heisst es in einer Mitteilung der Gemeinde. Glarus Süd verfügt seit der Fusion 2011 über ein grosses Gemeindegebiet, muss entsprechend viel Infrastruktur unterhalten, was Geld kostet.

Die Gemeinde will nun alle Leistungen, Prozesse und Budgetpositionen kritisch hinterfragen und, wo möglich, Massnahmen zur Kostenreduktion aufzeigen. Zugleich fordert die Gemeinde aber auch, dass der Kanton ihr finanziell unter die Arme greift, da die Gemeinde seit der Fusion Geldsorgen hat.