Gossauer Stadtratssitze scheinen begehrt zu sein

Ende September wählt Gossau einen neuen Stadtrat. Sieben Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich für das fünfköpfige Gremium zur Wahl. Auch möchte es die SVP in die Stadtregierung schaffen.

Rathaus Gossau Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Gossauer Stadtrat könnte weiblicher werden. Für drei Sitze kandidieren drei Frauen und ein Mann. ZVG

Seit 15 Jahren ist der parteilose Alex Brühwiler Gossauer Stadtpräsident. Er kandidiert für eine weitere Amtszeit. Allerdings wird er angegriffen vom ebenfalls parteilosen Bruno Egli. Dieser versuchte bereits 2004 als Stadtpräsident gewählt zu werden. Er blieb aber erfolglos.

So gut wie gewählt ist Urs Blaser von der FDP. Für das Schulpräsidium ist er der einzige Kandidat. Von Amtes wegen ist er somit Mitglied des fünfköpfigen Stadtrats.

Für die verbleibenden drei Sitze kandidieren vier Personen, drei Frauen und ein Mann. Die CVP hält am bisherigen Stefan Lenherr fest und empfiehlt Helen Alder zur Wahl. Sie soll Bruno Dammann ersetzen. Dieser sitzt seit diesem Sommer in der St. Galler Kantonsregierung.

Für die FDP verteidigt Gaby Krapf ihren Sitz. Neu in die Gossauer Stadtregierung möchte die SVP, sie stellt Carla Scheib zur Wahl.