Zum Inhalt springen

Ostschweiz Grenzwachtkorps am Open Air St. Gallen im Einsatz

Laut der Stadtpolizei St. Gallen ist auch das Open Air St. Gallen vom 30. Juni bis 3. Juli ein potenzielles Ziel für Terroristen. Aus diesem Grund werden die Eingangkontrollen verstärkt. Unterstützung erhält die Polizei vom Grenzwachtkorps. Obwohl die Grenzwächter chronisch überlastet sind.

Publikum am Open Air St. Gallen
Legende: Ausgelassene Stimmung: Damit es so bleibt, soll die Grenzwacht helfen bei der Sicherheit am Open Air St. Gallen Keystone

Wegen der hohen Zahl von einreisenden Asylsuchenden klagten die Grenzwächter im letzten Jahr über Personalknappheit. Da der Migrationsdruck zur Zeit nicht mehr gleich stark wie letztes Jahr sei, könne das Grenzwachtkorps der Stadtpolizei die Beamten für das Open Air zur Verfügung stellen, sagt Martin Tschirren, der Mediensprecher des Grenzwachtkorps III.

Angefordert hat die Unterstützung die Stadtpolizei St. Gallen. Hinweise auf einen möglichen Anschlag, gebe es zwar nicht, heisst es bei der Stadtpolizei.

Aber die Kontrollen wolle man wegen der allgemeinen Terrorgefahr in Europa machen. Zum Einsatz kommt ein mobiles Röntgengerät. Damit können bei zufälligen Kontrollen Waffen, Messer und Sprengstoff gefunden werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.