Swiss Press Award Grosse Ehre für SRF-Journalisten

SRF-Ostschweiz-Korrespondent Sascha Zürcher wurde am Mittwochabend in Bern beim renommierten Swiss Press Award geehrt. Er holte den dritten Platz mit dem besten deutschsprachigen Radiobeitrag. Timo Grossenbacher von SRF Data wurde in der Kategorie Online ausgezeichnet.

Sascha Zürcher Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Radiojournalist Sascha Zürcher in seinem Element. ZVG

Sascha Zürchers Reportage «Zwei Heidis sind eine zuviel» dreht sich um den Streit der beiden Tourismusdestinationen Maienfeld und Flumserberg, die beide mit der Marke «Heidi» werben. Der Beitrag wurde vor rund einem Jahr in der Sendung «Echo der Zeit» von Radio SRF ausgestrahlt. Er zeige exemplarisch und pointiert den Konflikt auf, der entstanden ist, nachdem das Skigebiet Flumserberg seine Pläne zur «Heidi Erlebniswelt» bekannt gegeben hat – dies in Konkurrenz zum «Heidiland» in Maienfeld. An der Preisverleihung vom Mittwoch holte er schliesslich den dritten Platz mit seinem Beitrag.

Sascha Zürcher ist seit 2007 beim «Regionaljournal Ostschweiz» tätig. Zuvor arbeitete er bei «Radio Top» und bei «Radio aktuell».

Online-Award für Timo Grossenbacher

Ebenfalls einen dritten Platz an den Swiss Press Awards holte SRF-Data-Journalist Timo Grossenbacher in der Kategorie Online: «Bauland», sein Beitrag zur Zubetonierung der Schweiz, zeige laut Jury in wenigen Worten und mit umso eindrücklicheren Zahlen auf, wie die Schweiz in den letzten Jahrzehnten zersiedelt wurde.

Grossenbacher recherchiert, analysiert und visualisiert für SRF Data, das Daten-Team des SRF. Zuvor hat er Geographie und Informatik an der Universität Zürich studiert und danach beim «Tages-Anzeiger» gearbeitet.