Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Innerrhoden wählt das Parlament neu abspielen. Laufzeit 05:09 Minuten.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 05.05.2019.
Inhalt

Grosser Rat Innerrhoden Innerrhoder Kantonsparlament ist wieder komplett

Als letzter Bezirk wählte Oberegg am Sonntag seine Mitglieder für das Kantonsparlament. Für die sechs Sitze gab es fünf Kandidaten sowie eine Kandidatin. Alle schafften erwartungsgemäss die Wahl.

In den übrigen fünf Bezirken fand die Gesamterneuerungswahl bereits Anfang Mai statt. Zu ersetzen galt es insgesamt gut ein Viertel des 50-köpfigen Parlaments. 13 Grossrätinnen und Grossräte hatten ihren Rücktritt eingereicht.

Der Frauenanteil reduziert sich leicht im Innerrhoder Parlament. Die Frauen verfügen jetzt über zwölf Sitze – bis jetzt waren es 14.

Parteien spielen eine untergeordnete Rolle

Anders als in anderen Kantonen spielen in Appenzell Innerrhoden die Parteien eine untergordnete Rolle. Der Grosse Rat setzt sich aus 50 Mitgliedern zusammen. Diese werden in den sechs Bezirken gewählt. Jeder Bezirk hat Anspruch auf vier Sitze. Die verbleibenden Sitze werden aufgrund der Bevölkerungszahlen der einzelnen Bezirke verteilt.

Die Bezirksgemeindeversammlungen finden einmal pro Jahr statt. In den Bezirken Appenzell, Schwende, Rüte, Schlatt-Haslen und Gonten werden sie am ersten Sonntag im Mai durchgeführt. Dabei werden offene Wahlen abgehalten. Im Bezirk Oberegg findet im Mai eine Urnenabstimmung statt.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?