Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Hangrutsch verteuert Flawiler Fussballplatz

Der Gemeinderat von Flawil hat einen Nachtragskredit von 200'000 Franken für den Sportplatz Schützenwiese bewilligt. Wegen eines Hangrutsches im Herbst entstanden unerwartete Mehrkosten. Geologen hatten den Hang geprüft, aber nicht mit einem solch grossen Rutsch gerechnet.

Der Hangrutsch auf dem Bauplatz in Flawil
Legende: Starke Regenfälle im Herbst haben den Hang in Flawil ins Rutschen gebracht. zvg

Die Gemeinde Flawil hilft mit dem Nachtragskredit dem FC Flawil. Er ist der Bauherr des neuen Sportplatzes Schützenwiese. Der FC hätte die nötigen Sicherungsmassnahmen alleine nicht finanzieren können, sagt der Gemeindepräsident Werner Muchenberger.

Weil niemand mit einem Hangrutsch in dieser Grösse habe rechnen können, schiesse die Gemeinde nochmals 200'000 Franken ein, erklärt Muchenberger. «Geologen haben die Gefahren vorgängig abgeklärt. Fehler sind meiner Meinung nach keine passiert.» Darum habe sich der Gemeinderat zu diesem Schritt entschieden.

Die Bürgerversammlung von Flawil hat im November 2012 2,6 Millionen Franken für die Erneuerung des Sportplatzes Schützenwiese beschlossen. Insgesamt kostet der neue Fussballplatz 3,5 Millionen Franken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.