Hausbesuche bei Eltern in Frauenfeld

Die Stadt Frauenfeld startet ein Pilotprojekt, um Eltern zu unterstützen. Dabei besuchen sogenannte Elterntrainerinnen Familien und beraten sie während den ersten beiden Lebensjahren der Kinder.

Familie beim Kochen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Angebot «Mit Eltern lernen» ist Teil eines Konzepts der Stadt Frauenfeld zur Früherkennung und Frühintervention. Keystone

Das Konzept stütze sich auf ein wissenschaftlich erprobtes Programm, schreibt die Stadt Frauenfeld in einer Mitteilung. Ausgebildete Mütter- und Väterberaterinnen bilden sich dabei zu Elterntrainerinnen weiter. Finanziert wird das Projekt von der Stadt, von der Kantonalen Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen, von Sponsoren und von der Perspektive Thurgau.

Eltern können das Programm freiwillig nutzen. Es richtet sich vor allem an Familien mit besonderen Herausforderungen. Die Unterstützung erfolgt in den Bereichen Pflege, Erziehung und Frühförderung.