Heididorf Flumserberge Heidi-Park in den Flumserbergen wird konkreter

Die Planung für das «Alperlebnis Heidi» geht voran. Laut den Initianten vom Kanton St. Gallen sei man mit möglichen Investoren für die beiden Hotels im Gespräch. Den eigentlichen Erlebnispark will die Grundeigentümerin, die Alpkorporation Mols, in eigener Regie aufbauen und betreiben.

Visualisierung des Erlebnisparks auf den Flumserbergen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Visualisierung des Erlebnisparks auf den Flumserbergen Steiner Schweiz AG

  • Rund 100 Millionen Franken sollen für die neuen Anlagen in den Flumserbergen eingesetzt werden. 25 Millionen Franken will allein die Bergbahnbetreiberin für den Ausbau und die Erneuerung ihrer Bahnen einsetzen.
  • Man sei mit möglichen Investoren im Gespräch, heisst es beim St. Galler Volkswirtschaftsdepartement, das den Lead inne hat. Namen könne man aber noch keine nennen.
  • Die Alpkorporation Mols als wichtigster Grundeigentümer will den Erlebnispark sowie eine Tiefgarage im Dorf in eigener Regie realisieren. Für die Planung wurde Otto Steiner aus Sarnen verpflichtet. Steiner hat landesweit schon verschiedene touristische Attraktionen geplant.