Im Schmerkner Gemeindehaus rumort es

Kündigungen in der Schmerkner Verwaltung geben im Dorf zu reden. In den letzten vier Jahren ging ein Grossteil der Mitarbeiter. Der Gemeindepräsident will die Kommunikation verbessern

Ansich von Schmerikon mit See im Vordergrund. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schmerikon: Idyllisches Dorf mit Problemen in der Verwaltung zvg Schmerikon

Vor vier Jahren kam in Schmerikon ein fast komplett neu gewählter Gemeinderat ins Amt. Gemeindepräsident Félix Brunschwiler bestätigt, dass seither acht der elf Mitarbeiter der engeren Verwaltung gekündigt haben.

Er gibt jedoch auch zu bedenken, dass die Hälfte davon junge Leute seien. Es sei naheliegend, dass diese nach einer gewissen Zeit die Stelle wechselten.

Brunschwiler räumt jedoch auch ein, dass der neue Gemeinderat «einen neuen Führungsstil» ins Gemeindehaus gebracht habe. Möglicherweise habe es auch Fehler in der Kommunikation gegeben, diese wolle man verbessern.

Die Kündigungen in der Verwaltung beschäftigen auch die Ortsparteien. Die SVP verlangt, dass die Gemeindeführung überprüft werde.