Zum Inhalt springen

Header

Auto im Schaufenster des Autogeschäfts
Legende: Relativ sauber rückwärts parkiert, aber am falschen Ort. zvg
Inhalt

Ostschweiz Ins Schaufenster geraten

In Heerbrugg ist ein 20-jähriger ins Schaufenster einer Autogarage gerast. Einen Fahrausweis hat er nicht, das Auto gehört dem Kollegen.

Der 20-Jährige hatte wegen übersetzter Geschwindigkeit die Kontrolle über den Audi verloren. Der Wagen drehte sich um 180 Grad, schleuderte gegen den Ausstellungsraum einer Mercedes-Garage, durchschlug rückwärts das Schaufenster und kam schliesslich im Schauraum zum Stillstand.

Dabei wurden die im Schauraum ausgestellten Neuwagen beschädigt. Das Unfallauto wurde total zerstört. Insgesamt entstand ein Schaden von mehreren zehntausend Franken.

Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Bei ihm ordnete die Polizei eine Blut- und Urinprobe an. Auf dem Beifahrersitz hatte der Autobesitzer gesessen. Er verschwand von der Unfallstelle, konnte aber von der Polizei ausfindig gemacht werden. Er wird laut Polizeimeldung «wegen Überlassens eines Fahrzeuges an eine nicht fahrberechtigte Person» angezeigt.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen