Zum Inhalt springen

Jagdgesetz Jagdprüfung im Ausland soll verboten werden

Wer auf die Jagd gehen will, der braucht eine Jagdprüfung. Diese dauert im Kanton Glarus rund 18 Monate.

Vereinzelt ziehen es Glarner vor, ihre Jagdausbildung statt im eigenen Kanton im benachbarten Ausland, beispielsweise in Deutschland oder Österreich zu machen. Dort dauert die Ausbildung oft nur wenige Wochen.

Der Glarner BDP-Landrat Martin Landolt will dem einen riegel schieben: In einer Motion verlangt er, dass wer im Kanton Glarus wohnt, dort auch seine Jagdprüfung ablegen muss. Die Regierung solle das Jagdgesetz in diesem Sinne ändern.

Zwar würden Jäger im Ausland seriös ausgebildet, oft würde aber zuwenig Gewicht auf die Hege gelegt. Dies sei aber wichtig für einen gesunden Wildbestand, so Landolt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.