Zum Inhalt springen

Ostschweiz Kanti Trogen bekommt Geld für Ausbau

Der Ausserrhoder Kantonsrat hat am Montag einem Kredit von 985'000 Franken für die Erweiterung der Kantonsschule Trogen zugestimmt. In einer ersten Etappe waren rund sieben Millionen Franken in eine neue Mensa investiert worden.

Heute fehlen an der Kantonsschule Trogen vor allem Räumlichkeiten für Gruppen- und Einzelarbeiten. Mit der Schaffung eines Konferenzraumes sowie eines Studien- und Vortragsraumes im Konviktgebäude soll diesem Mangel Abhilfe geschaffen werden.

Der Rat stimmte mit 56 zu 5 Stimmen einem Verpflichtungskredit von 985'000 Franken zu. Die zweite Ausbauetappe verschlingt insgesamt 4,1 Millionen Franken. 2,85 Millionen Franken werden in die Erneuerung der WC-Anlagen und der technischen Anlagen investiert. Dieser gebundene Kreditanteil wurde vom Regierungsrat genehmigt.

Im vergangenen Jahr besuchten 672 Schülerinnen und Schüler die Kantonsschule Trogen, aktuell sind es 655, im Jahr 2010 waren es noch 700. Der Ausserrhoder Regierungsrat geht davon aus, dass sich die Schülerzahlen stabilisieren. Nach 2018 wird wieder mit einer Zunahme der Schülerzahlen gerechnet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.