Kanton St. Gallen würdigt Energiestädte

40 Städte und Gemeinden im Kanton St. Gallen tragen das Label «Energiestadt», neun weitere sind auf dem besten Weg dazu, Energiestadt zu werden.

Wil, Hintergrund Alpstein Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wil ist eine von 40 Energiestädten im Kanton St. Gallen. ZVG

Das Label Energiestadt ist ein Leistungsausweis für Gemeinden, die eine nachhaltige kommunale Energiepolitik betreiben, sagt Marcel Sturzenegger, Leiter Fachstelle Energie des Kantons St. Gallen. Und: Energiestädte fördern erneuerbare Energien, umweltverträgliche Mobilität und setzen auf eine effiziente Nutzung der Ressourcen.

40 der 77 St. Galler Gemeinden tragen das Label Energiestadt. Der Kanton St. Gallen würdigt am Mittwochabend seine Energiestädte, dies, weil Energiestädte für die Erreichung der energiepolitischen Ziele des Kantons beziehungsweise der Umsetzung der kantonalen Energiepolitik eine tragende Rolle spielen, heisst es in einer Mitteilung.

Auch wenn über die Hälfte der Gemeinden das Label haben, sei es durchaus attraktiv, Energiestadt zu werden, so Sturzenegger weiter. Denn: Das Label bringt, laut dem Leiter der Fachstelle Energie, Struktur in die Gemeinde und bietet Hand bei Fragen rund um die Energiepolitik.