Zum Inhalt springen

Header

Audio
Neun Gaffer wurden verzeigt
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 24.05.2019.
abspielen. Laufzeit 01:46 Minuten.
Inhalt

Kantonspolizei St. Gallen Gaffer-Kontrolle auf der Autobahn

Die St. Galler Kantonspolizei machte erstmals Jagd auf Gaffer. Dazu nutzte sie eine interkantonale Übung der Feuerwehr auf der A13 im St. Galler Rheintal. Diese fingierte an zwei Tagen zu Übungszwecken einen schweren Unfall kurz vor der Autobahnausfahrt Schaan bei Buchs.

Gaffer, ein Problem

Total wurden neun Autofahrer erwischt, welche beim Vorbeifahren den «Unfall» mit ihrem Handy filmten oder fotografierten.

Diese sogenannten Gaffer wurden bei der Staatsanwaltschaft verzeigt. Ihnen drohen Bussen von mehreren hundert Franken und eventuell auch der Entzug des Führerscheins.

Der Sprecher der Kantonspolizei St. Gallen sagt auf Anfrage, dass Gaffer bei Unfällen immer wieder auffielen. Sogar auf der Gegenfahrbahn würden Gaffer jeweils abbremsen, um den Unfall zu beobachten oder zu fotografieren. Dies führe zu weiteren, gefährlichen Situationen.

Gelegenheit nutzen

Der fingierte Unfall hätte jetzt erstmals Gelegenheit geboten, sich des Problems anzunehmen. Die Polizei sei bei der Unfallübung nicht direkt involviert gewesen und hätte sich deshalb auf die Gaffer konzentrieren können, sagt Mediensprecher Florian Schneider weiter. Die Kantonspolizei St. Gallen plant jedoch nicht, weitere Gaffer-Kontrollen durchzuführen. Sie wird aber weiterhin bei Unfällen, wo möglich, auch ein Auge auf die Gaffer werfen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

27 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Patrik Müller  (P.Müller)
    Wetten: Die "Gaffer" kommen straffrei raus da der Unfall ja nicht echt und nur als Übungsanlage angelegt war... Somit handelte es bei der Strafaktion der Polizei wohl auch nur um eine Übung im Umgang mit Gaffern. Wenn einer genug Stutz aufwirft, wird ihm garantiert am Schluss der EuMGH recht geben Da er durch die Blaulichtorganisationen getäuscht und daher unnötig zum Gaffen provoziert wurde.
  • Kommentar von Kurt Flury  (Simplizissimus)
    Gaffer verletzen ganz klar die Persönlichkeitsrechte der Unfallopfer, seien diese nur verletzt oder gar schlimmer. Ein paar Prozesserleichterungen zu Gunsten der Opfer oder der Erben, damit an den Nachweis für die Verletzung der Persönlichkeitsrechte vor Gericht weniger hohe Anforderungen gestellt werden müssen und schwups hört das mit dem Gaffen aber so etwas von plötzlich auf...
  • Kommentar von Oskar Schneider  (Oski2)
    Ich habe 2 Kameras die konstant aufnehmen fix im Auto eingebaut, werde ich nun als "Gaffer" gebüsst?
    1. Antwort von Jo Egli  (Jolly)
      hoffentlich !
    2. Antwort von Raphaël Mayer  (Raphaël Mayer)
      Aber sicher von mir missachtet...
    3. Antwort von Steff Stemmer  (Steff)
      Vielleicht nicht als Gaffer, unter Umständen würde sich aber ein Besuch bei einer Person mit einer Couch empfehlen...
    4. Antwort von Weber Samuel  (web.sam.)
      Klar sonst schaffen wir eine absolute Überwachung. Sie können gern auch dieser Artikel unten lesen in diesem geht es um Dashcams.

      https://nzzas.nzz.ch/hintergrund/das-auge-des-gesetzes-ist-keine-handykamera-ld.1429846